Über uns

das Konzept ganzheitlich und regional

Das Holz in seinem Werdegang vom stehenden Baum bis zum einzigartigen Möbelstück begleiten – das ist unser Anspruch. Und das Beste: Wir geben nichts aus der Hand. Vom Einsägen des Rundholzes über die Trocknung bis hin zur Verarbeitung und Auslieferung. Vom ersten Gedanken bis hin zur Umsetzung Ihres Projektes sind wir 100% dabei.

Regionale Auswahl der madära Bäume

Für unsere Tische und Möbel verwenden wir ausschließlich  Laubhölzer aus unserer direkten Umgebung. Kurze Wege sind wirtschaftlich und schützen das Klima. Häufig müssen unsere Bäume aus Verkehrssicherheitsgründen gefällt werden.

Einsägen des Rundholzes

Auf unserem Rundholzplatz sammeln wir die Stämme und sägen sie dann etappenweise mit einem mobilen Sägewerk ein. Danach werden die Stämme mit Stapelleisten versehen und für die natürliche Trocknung fertig gemacht.

Trocknung und Qualität

Die richtige Trocknung ist essentiell für Holz. Deshalb trocknen wir das Holz in unserem Schnittholzlager auf natürliche Weise vor und im Holztrockner technisch nach. So sparen wir Energie und haben keine Einbußen an Qualität.

Verarbeitung & Herstellung der Möbel

In der madära Holzwerkstatt entsteht dann das Möbel. Wir laden unsere Kunden während des Entstehungsprozesses ein, damit es genau so wird, wie Sie es sich vorstellen. Transparenz und Zufriedenheit unsere Kunden sind die obersten Güter.

das Unternehmen

2016 wurde madära woodwork von Dr. Philipp Alexander Nelis und Dr. Philipp Schlotzhauer gegründet. Ziel war es von Anfang an besondere Massivholzmöbel mit speziellem Augenmerk auf Tische herzustellen, wobei Ganzheitlichkeit und Regionalität schon immer eine zentrale Rolle gespielt haben.

^
2016

Gründung

Durch die Gründung einer GbR wurde der richtige rechtliche Rahmen geschaffen. Die Möbel wurden in dieser Zeit hauptsächlich in einer Mietwerkstatt hergestellt.

^
2017

Eröffnung des Rund- und Schnittholzlagers

Aufgrund der immer häufiger auftretenden Lagerkapizitätsproblemen wurde eine 4000 m² Gewerbefläche als Rund- und Schnittholzlager gepachtet.

^
2019-2020

Hallenumbau und Einrichtung neuer Holzwerkstatt

Aufgrund der zunehmenden Anzahl auf Aufträgen konnte mit dem Konzept Mietwerkstatt nicht mehr zufriedenstellend gearbeitet werden. Die ca. 150m² große Halle auf der Gewerbefläche wurde zu einer Holzwerkstatt umgebaut.

^
2020

Erwerb Gewerbefläche

Die Gewerbefläche wurde von madära woodwork erworben und bildet nun den Firmensitz. 

^
2021

Erwerb Holztrockner und Radlader Zeppi

Da die Holztrocknung immer noch extern durchgeführt wurde, sie aber ein zentrales Elementim ganzheitlichen Konzept sind, wurde ein Längsstromtrockner angeschafft. Ebenfalls in diesem Jahr wurde der Radlader mit Namen Zeppi angeschafft.

^
2022

Entwurf & Bau des madära Betriebsleiterhauses

Das madära Betriebsleiterhaus wurde im frühen Jahr 2022 als Holzhaus entworfen, welches zu 86% autark über die Photovoltaikanlage mit Strom versorgt werden soll. Wir befinden uns aktuell mitten in der Bauphase.

das Team

Dr. Philipp Schlotzhauer

Philipp Schlotzhauer kam zum ersten Mal in Texas, USA, mit Holz in Kontakt. Sein Gastvater unterrichtete ihn im Zimmereihandwerk und Holzbau, und zeigte ihm den generellen Umgang mit Maschinen zur Holzbearbeitung. 2006 entschied er sich nach Göttingen zu gehen und Forstwissenschaften zu studieren. Er schloss sein Studium mit einem Master of Science in „Tropcial and International Forestry“ ab. Im Anschluss entschloss er sich in Göttingen zum Thema Brettschichtholz aus Europäischen Laubhölzern zu promovieren. Nach erfolgreichem Abschluss der Doktorarbeit, ist er nun weiterhin als Wissenschaftler an der Universität Göttingen tätig. Das im Rahmen seiner Doktorarbeit erlangte Wissen rundum Holzeinkauf, Holzqualitäten und Holzeigenschaften kann Philipp für diverse madära woodwork Projekte ideal einsetzen. Bei madära woodwork ist er der Leiter für Planung, handwerkliche Umsetzung und Trocknung des Holzes.

Dr. Philipp Alexander Nelis

Philipp Nelis kam 2007 nach Göttingen. Er studierte Forstwissenschaften im Bachelor, Schwerpunkt „Tropical and International Forestry“ im Master und schloss mit einer Promotion zum Thema „Entwicklung leichter Holzprodukte aus Paulownia“ in der Abteilung Holzbiologie und Holzprodukte der Georg-August-Universität Göttingen ab. Zur Zeit arbeitet er sowohl für das Forstliche Bildungszentrum Wald und Holz NRW, als auch für die Abteilung Arbeitswissenschaft und Verfahrenstechnologie und beschäftigt sich mit Themen wie Walderschließung und -wegebau im Klimawandel. Bei madära woodwork arbeitet er als Webmaster, kümmert sich rund um das Thema Digitale Medien und setzt gemeinsam mit Philipp Schlotzhauer alle Aufträge in der Werkstatt um.