Mobiles Sägewerk im Einsatz auf unserem Lagerplatz

6 Nov 2017 | madära Neuigkeiten

Hallo an alle Interessierten,

wir hatten vor kurzem eine ganze Woche madära woodwork intensiv! Nachdem ca. 45 m³ Holz (Eiche, Esche und Pappel), welches uns von einem unserer engsten Partner, Hendrik Dzeia,  vermittelt wurde, erstanden hatten, musste natürlich irgendwann auch der nächste Schritt folgen. Der Einschnitt und die damit verbundene Arbeit des Auflattens und dann Trocknung. Also, haben wir einen Termin mit unserem Säger Frank Gunkel ausgemacht, und ihn für eine Woche gebucht. Mit Frank macht das Arbeiten einfach immer Spaß und auch dieses Mal hat alles super geklappt!

Obwohl man das innere der Stämme in diesem Schritt des Sägens noch nicht zu sehen bekommt, konnten wir es uns nicht nehmen lassen mal „reinzuschauen“. Und wir waren begeistert. Einige Stämme hatten wirklich ein wunderbares Farbbild, knorrige, verwachsene Äste und eine tolle Maserung. Andere wiederum waren ziemlich normal, aber auch für die „Tischlerware“ finden wir Verwendung.

Wir haben auch alle Bohlen nummeriert und in unsere Datenbank aufgenommen, damit wir unseren Kunden in Frage kommende Bohlen zeigen können. Wichtig war für uns, dass wir die Fotos direkt nach dem Einschnitt machen, bevor das Holz anfängt zu vergrauen.

Damit ihr auch Freude daran haben könnt, haben wir euch eine kleine Galerie von einigen Bohlen und natürlich unserer Sägeaktion zusammengestellt.

Viel Spaß beim Schauen!

Philipp Nelis, Gründer

„Wir sollten uns trauen, den nächsten Schritt zu wagen“

Webdesigner, Fotograph, Holz-Design und Lehrling der Handwerkskunst